0 In Aus dem Ofen/ Frühstücksglück/ Für mitte Finger/ Salate & Co

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen

Kartoffelbrötchen für perfektes Frühstücksglück

Aus der Kategorie „Liebe aus dem Ofenrohr“ kommen diese kleinen, knusprigen Leckerbissen aka Kartoffelbrötchen. Ich hab mich immer gefragt, warum man sich sowas antut und Brötchen selbst backt – es gibt doch viele gute Bäckereien 😀 Aber irgendwie hat es mich seit jetzt doch gepackt- von wegen erstmal kleine Brötchen backen 🙂 

Ja, Hefeteig braucht immer so seine Zeit, aber es lohnt sich! Und viel Arbeit ist das wirklich nicht, man benötigt nur etwas Geduld und wird mit wundervoll duftenden und knusprigen Brötchen belohnt! 🙂

Ich habe letztens zum ersten Mal einen Hefeteig über Nacht zubereitet – das funktioniert super! Ihr bereitet den Teig einfach nach Rezept zu und anstelle der normalen Ruhezeit an einem warmen Örtchen stellt ihr den Teig über Nacht in den Kühlschrank – so kann er in Ruhe über Nacht gehen und ihr müsst am nächsten Morgen nicht so lang auf Eure frischen Brötchen warten.

Zutaten für 9 ofenfrische Brötchen

  • 3 mittelgroße Kartoffeln (ca. 300 g)
  • 250 ml Kartoffelwasser (nach dem Kochen auffangen)
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 4 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Los geht’s:

Kartoffeln kochen (15-20 min.), das Kartoffelwasser (voll mit guter Stärke) auffangen. Als nächstes die Kartoffeln zerstampfen.Das Kartoffelwasser mit einer Prise Zucker und Hefe verrühren, bis die Hefe sich schön aufgelöst hat.

Mehl dazu geben, außerdem 2 EL Olivenöl. Nun noch die zerstampften Kartoffeln dazu und dann heißt es kneten, kneten, kneten 🙂 Etwa 5 Minuten, 2-3 Minuten länger schaden auch nicht. Zum Schluss etwas Salz dazu geben.

Ein bisschen Mehl auf den Teig streuen und zu einer Kugel formen. Der Teig braucht nun Ruhe – die könnt ihr Euch auch gönnen :): mindestens 30 Minuten, abgedeckt, an einem warmen Ort. Der Teig sollte sich am Ende ungefähr verdoppelt haben.

Nun geht’s ans Brötchen falten: Teig in 9 Teile teilen und jeden Teil auf einer ausreichend bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 1 cm dicken Kreis ausrollen, dann von beiden Enden zur Mitte hin falten und dann von den anderen beiden Seiten auch noch einmal zur Mitte hin falten. Alles schön fest drücken, dann wieder eine Rundung formen. Diese kleinen Pakete nun nochmal mindestens 20 Minuten ruhen lassen (mit der Faltkante nach unten).

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Gebt nun die Kartoffelbrötchen auf ein Blech (die Faltkante jetzt nach oben gedreht), schneidet oben einen Schlitz rein und backt sie für ca. 45 Minuten – zwischendurch etwas Wasser in den Ofen sprühen oder eine Tasse mit Wasser in den Ofen schütten oder (für die weniger mutigen) reinstellen. So bekommen die Brötchen eine schön knusprige Kruste.

Tattarattaaaaa – fertig sind sie Eure leckeren knusprigen Kartoffelbrötchen, ganz ohne Konservierungsstoffe 🙂 Schmecken fantastisch mit Hummus oder einfach mit Olivenöl und Salz – jeder andere Wunschbelag geht natürlich auch. Guten Appetit!

You Might Also Like

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar