0 In Pasta e basta/ Schnell&einfach

Penne all’arrabbiata

Pasta, Pasta, Pasta – e basta! Ohne Pasta wäre das Leben doch nur halb so schön, oder? Eine richtig gute Pasta kann auf jeden Fall große Glücksgefühle auslösen 🙂 Meistens gefallen mir die einfachen Pastagerichte am besten: Nur mit Olivenöl, Basilikum und Salz, oder mit ein paar Pinienkernen…oder eben etwas feuriger, wie bei der Pasta all’arrabbiata.

Pasta all’arrabbiata bedeutet wörtlich übersetzt soviel wie „Nudeln auf wütende Art“ – man könnte diese Pasta also als feurig und temperamentvoll bezeichnen:)

Das Ursprungsrezept stammt aus dem Latium und enthält teilweise auch Bauchspeck oder (Yippie-Ya-Yeah) Schweinebacke…Das braucht es aber wirklich gar nicht! Ihr könnt hier mit sehr wenigen Zutaten ein wundervolles Rezept mit viel ‚amore‘ zaubern 😉

Von hier trennen dich noch etwa 20 Minuten von einer leckeren Pasta – das Rezept reicht für 4.

Zutaten:

  • 400g Penne
  • 100-150g schwarze Oliven
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose Tomaten (geschält, ganz)
  • frische Kräuter: Basilikum
  • 100g geräucherten Tofu* (für die rauchig-speckige Note)
  • Olivenöl
*den Räuchertofu könnt ihr auch durch Rauchsalz ersetzen oder einfach ganz weglassen.

Los geht’s:Arrabbiata Zutaten

1. Setzt zuerst das Nudelwasser auf.
2. Jetzt schneidet ihr die Zwiebel in kleine Würfel und den Knoblauch ebenfalls in kleine Stückchen. Anschließend die Chilischote klein hacken (oder anritzen und später im Ganzen in die Soße geben, dann habt ihr die kleinen scharfen Stückchen nicht in eurer Pasta).
3. Nun etwas Basilikum klein hacken und die Oliven halbieren. Falls ihr das Rezept mit Räuchertofu probiert, dann würfelt ihn ganz klein.
4. Kocht das Nudelwasser schon? Dann rein mit den Penne, Timer könnt ihr auf ca. 6-7 Minuten stellen (die Penne sollten nicht durchgegart werden, da sie noch in der Sauce weiter ziehen).
4. Erhitzt etwas Olivenöl in der Pfanne und bratet darin den Räuchertofu scharf an. Rausholen und noch ein wenig Olivenöl in die Pfanne geben. Darin schwitzt ihr nun Zwiebeln und etwas später auch Knobi an.
5. Jetzt gebt ihr die zuvor leicht klein gehackten Tomaten und Chili dazu – alles schön umrühren und weiter köcheln lassen.
6. Die halbfertig gegarten Nudeln jetzt abgießen und in die Sauce geben. Hier können sie schön weiter garen und den Geschmack des Tomaten-Oliven-Suds annehmen. Die halbierten Oliven ebenfalls in die Sauce geben.
7. Am Schluss gebt ihr Basilikum über die Pasta.

Buon Appetito!

You Might Also Like

Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar